Die Musik spricht für sich allein, vorausgesetzt wir geben ihr eine Chance.
Yehudi Menuhin




Bereits seit der frühen Kindheit gehört Musik zu meinem Leben. Gesungen habe ich sicherlich schon vor dem Sprechen. Bevor ich in die Schule kam, habe ich bereits gelernt, Noten zu lesen und Flöte zu spielen - erst Sopran-, dann Altflöte. Später kam das Klavier dazu.

Meine Eltern waren zwar keine professionellen Musiker, aber große Musikliebhaber. In unserem Haus wurde viel gesungen und alles, was es an Musik gab, auf der damals brandneuen Stereoanlage gespielt. Neben den Beatles und Volksmusik kannte ich bereits früh den Hummelflug genauso wie den Schlusschor aus Beethovens 9.

Das Singen blieb immer meine größte Leidenschaft.
Heute bin ich froh und dankbar, dass diese Leidenschaft zu meinem Beruf geworden ist. Zu singen und die Freude an der Musik zu wecken und zu vermitteln, ist für mich immer wieder einzigartig - ob beim gemeinsamen Musizieren in Eltern-Kind-Gruppen, im Chor, im Einzelunterricht oder in meinen Konzerten.

Aktuelles


Grippezeit

Händewaschen, Händewaschen sollte jedes Kind....

So heißt es in einem meiner Lieblingslieder aus der Früherziehung. Händewaschen ist in der aktuellen Grippezeit besonders wichtig. Aber natürlich können wir uns nicht ständig die Hände waschen um Ansteckung zu vermeiden. Wo Menschen zusammen kommen und miteinander Musik machen droht immer eine Ansteckungsgefahr. Und ein Infekt ist normalerweise auch kein Weltuntergang. 

Viele Viren und Bakterien tragen wir in uns ohne es zu merken. Haben wir ein stabiles Immunsystem, brechen Krankheiten oftmals nicht aus. Nichts desto trotz können wir sie übertragen. Und das meistens durch die Hände. Neben dem Händewaschen können wir Ansteckungen vermeiden, in dem wir einfach einmal auf das "Hände schütteln" verzichten.

Ein herzliches Lächeln als Begrüßung ist mindestens genauso einladend wie der freundliche Händedruck. Oder?smiley

 

Fr├╝herziehung

Das neue Kurshalbjahr der Früherziehung ist im Februar gestartet. Neue und "alte" Kinder singen und musizieren in den Eltern-Kind-Kursen, die älteren Kinder ab 4 dürfen schon alleine kommen und bekommen jetzt nach und nach die "großen" Instrumente vorgestellt.
Die Kinder ab Vorschulter haben im Kinderchor mit dem neuem Musical "Geisterstunde auf Schauerstein" begonnen. Der Aufführungstermin wird bekannt geben, sobald er feststeht. 

Die Kurse laufen bis Ende Juni. Ab Mitte August startet dann das neue Halbjahr.