Die Musik spricht für sich allein, vorausgesetzt wir geben ihr eine Chance.
Yehudi Menuhin




Bereits seit der frühen Kindheit gehört Musik zu meinem Leben. Gesungen habe ich sicherlich schon vor dem Sprechen. Bevor ich in die Schule kam, habe ich bereits gelernt, Noten zu lesen und Flöte zu spielen - erst Sopran-, dann Altflöte. Später kam das Klavier dazu.

Meine Eltern waren zwar keine professionellen Musiker, aber große Musikliebhaber. In unserem Haus wurde viel gesungen und alles, was es an Musik gab, auf der damals brandneuen Stereoanlage gespielt. Neben den Beatles und Volksmusik kannte ich bereits früh den Hummelflug genauso wie den Schlusschor aus Beethovens 9.

Das Singen blieb immer meine größte Leidenschaft.
Heute bin ich froh und dankbar, dass diese Leidenschaft zu meinem Beruf geworden ist. Zu singen und die Freude an der Musik zu wecken und zu vermitteln, ist für mich immer wieder einzigartig - ob beim gemeinsamen Musizieren in Eltern-Kind-Gruppen, im Chor, im Einzelunterricht oder in meinen Konzerten.

Aktuelles


Sommerferien

Life is motion...

...das habe ich vor vielen Jahren als Slogan von einem Raftingcamp gelesen. Und immer wieder stelle ich fest, wie zutreffend und aktuell dies doch immer wieder ist. 

Corona hat unser Leben verändert. Es gibt uns aber gleichzeitig einmal Anstoß, Dinge zu überdenken, anders zu sortieren und neu anzugehen. So ist das auch in meinem Leben und damit auch in der Musikschule.

Die Eltern-Kind-Kurse sind bereits Anfang Juli in die Sommerpause gegangen. Ideen, wie es weiter gehen könnte, habe ich mittlerweile den bisherigen Kurseltern und auch den Eltern auf der Warteliste geschickt. Hier sind auch neue Ideen wie regelmäßige Online-Kurse in Überlegung. 
Mit den Kinderchören "Regenbogenkids" und "Chorbinis" hatten wir noch zwei tolle Sommerferien-Samstage, an denen wir zum Abschluss endlich einmal wieder in voller Chorstärke singen durften. Wie es hier künftig weiter gehen könnte, hatte ich den Eltern bereits mitgeteilt. Wir müssen einige Dinge umstrukturieren und das ist alles nicht so einfach. 
Ich werde mich melden, wenn ich soweit bin. 

Die Chöre gehen Ende Juli in Sommerpause. Hier gibt es an verschiedenen Orten verschiedene Bedingungen und ich freue mich, dass ich mit dem einen oder anderen Chor tatsächlich auch einmal in "alter Besetzung" singen kann. Obwohl die Einzelstimmproben zum Wiedereinstieg immer eine sinnvolle und schöne Sache sind. 

Nach getaner Arbeit heißt es dann auch für mich ein wenig entspannen und orientieren. Eigentlich mag ich es, wenn alles gut geplant ist. Aber das Leben zeigt uns immer wieder, dass es sich nicht wirklich planen lässt.

Life is motion...

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne Zeit, bleibt gesund und seid achtsam mit Euch und Euren Lieben!

Liebe Grüße

Eure Claudia