Die Musik spricht für sich allein, vorausgesetzt wir geben ihr eine Chance.
Yehudi Menuhin




Bereits seit der frühen Kindheit gehört Musik zu meinem Leben. Gesungen habe ich sicherlich schon vor dem Sprechen. Bevor ich in die Schule kam, habe ich bereits gelernt, Noten zu lesen und Flöte zu spielen - erst Sopran-, dann Altflöte. Später kam das Klavier dazu.

Meine Eltern waren zwar keine professionellen Musiker, aber große Musikliebhaber. In unserem Haus wurde viel gesungen und alles, was es an Musik gab, auf der damals brandneuen Stereoanlage gespielt. Neben den Beatles und Volksmusik kannte ich bereits früh den Hummelflug genauso wie den Schlusschor aus Beethovens 9.

Das Singen blieb immer meine größte Leidenschaft.
Heute bin ich froh und dankbar, dass diese Leidenschaft zu meinem Beruf geworden ist. Zu singen und die Freude an der Musik zu wecken und zu vermitteln, ist für mich immer wieder einzigartig - ob beim gemeinsamen Musizieren in Eltern-Kind-Gruppen, im Chor, im Einzelunterricht oder in meinen Konzerten.

Aktuelles


Es geht wieder los

Die Musikschule darf wieder öffnen und so starten auch nach und nach alle musikalischen Aktivitäten. 

Der Einzelunterricht hat bereits begonnnen und jetzt fangen auch auch wieder die Eltern-Kind-Kurse und der Kinderchor "Chorbinis" wieder an. Natürlich sind die Gruppen erst einmal kleiner und es gibt auch ein Hygienekonzept. Alle Eltern wurden per mail informiert. Für die Eltern-Kind-Kurse gibt es bis auf weiteres auch die Möglichkeit online teilzunehmen. 
Mit meinen Chören erarbeite ich individuelle Lösungen, ob Einzelproben, zoom-Meetings oder Proben in Kleingruppen, wir sind in der Planung und dahinter steckt natürlich jede Menge Arbeit. Aber das alles ist nicht so wichtig, denn ich freue mich schon jetzt, darauf, dass ich bald alle (nacheinander) wieder sehen darf!

Bis dahin bleibt gesund - Eure Claudia